Auftritt der Stadt Erlangen: www.erlangen.de deutsche Version english version
Shopping Mariä Himmelfahrt (© Erlanger Tourismus: : Thomas Dettweiler )

Erlangen am 15. August Mariä Himmelfahrt verkaufsoffen

Ein Feiertag in überwiegend katholischen Städten und Gemeinden. Erlangen hat geöffnet.

In Bayern ist das Fest "Mariä Himmelfahrt" in 1.700 von insgesamt 2.056 Gemeinden ein gesetzlicher Feiertag.  Während in Oberbayern und Niederbayern in allen Kommunen der 15. August ein gesetzlicher Feiertag ist, wird in Oberfranken und Mittelfranken in den meisten Gemeinden an diesem Tag gearbeitet.

So auch in Erlangen. Der gesamte Einzelhandel, die Dienstleister und die Gastronomie haben geöffnet und bereiten sich wieder auf zahlreiche BesucherInnen des Umlandes vor, die diesen Tag bereits traditionell für einen Trip nach Erlangen nutzen.

Die Erlanger Einkaufsstadt bietet auf einer rund 1,5 km langen Einkaufsmeile und gleich mehreren abwechslungsreichen historischen Plätzen ein attraktives und vielseitiges Einkaufsangebot. Neben großen Ketten und bekannten Filialisten sind in Erlangen zahlreiche inhabergeführte Einzelhändler und Dienstleister zu finden, die ihre Kunden mit viel Individualität und einer Extraportion Erlanger Charme erfreuen.

Die Vielfalt der Geschäfte in der Erlanger City ist so unterschiedlich, wie das Ambiente der einzelnen innerstädtischen Plätze.

Mit den Erlangen Arcaden mit über 150 Fachgeschäften und Dienstleistungsbetrieben und den Traditionshäusern wie Galeria Kaufhof wartet ein großes Spektrum voller bunter und aufregender Einkaufswelten auf die Shopping-Besucher.

Ob der blühende Rathausplatz, der barocke Schloss- und Marktplatz als Orte der Begegnung und fränkischer Lebensfreude, der Bohlenplatz als grüne Lunge inmitten der City, der beschauliche historische Altstädter Kirchenplatz mit der Dreifaltigkeitskirche, der Martin-Luther-Platz als ehemaliges Zentrum der Altstadt umgeben von Barockhäusern und untergraben von historischen Kellern, der unstete und turbulente Hugenottenplatz und der Neustädter Kirchenplatz als mediterran-anmutender Ruhepol; sie alle bieten dem Besucher beim Einkaufsbummel geschichtliche Einblicke sowie kleine Cafés, Restaurants, Bars und Kneipen zum Verweilen und Genießen.

Die nördliche Innenstadt/Altstadt Erlangens mit ihren knapp 600 zum Teil inhabergeführten Einzelhandelsgeschäften und zahlreichen Traditionsgastronomien ist in der Metropolregion Nürnberg ein wahres Schmuckkästchen

Tausende Parkplätze in zentral gelegenen Parkhäusern, ein dichtes Fahrradwegnetz und ein attraktives Busangebot garantieren eine schnelle und gute Erreichbarkeit der Erlanger Einkaufsstadt.